Verlagsgeschichte

1988 war eine Zeit der Comic-Magazine. Comic Forum, Comic Reddition, Comic Spiegel, Moxxito, RRAAH!, Schwermetall, Splitter, Die Sprechblase, Stripspiegel, U-Comix tummelten sich auf dem Markt und Comic As, das erste Produkt aus dem EPSiLON Verlag. Das hat leider nur drei Nummern geschafft und konnte die positive Entwicklung und Kontakte nicht für weitere Ausgaben nutzen.

1997 machte der Verlag einen Neustart mit der Produktion von Alben, beginnend mit der Serie Franka, von der zuvor acht Alben bei Carlsen erschienen waren, und publizierte von der Serie bis 2014 mit Neuerscheinungen und Neuauflagen 22 Bände. Bei dieser einen Serie blieb es natürlich nicht. Bis 2021 erschienen 57 Serien mit 176 Titeln. Eine komplette Übersicht findet ihr hier.

2008-2009 war der Verleger auch noch Chefredakteur von ZACK, um aus dem Magazin mit erweitertem Umfang eine ideale Plattform für seinen und andere Verlage zu machen, neue Serien einzuführen und alte fortzusetzen. Das wurde dann aber zu viel des Guten, so dass er sich nach 18 Monaten wieder auf die Produktion von Alben konzentrierte. 

Da das Leben dramatischer sein kann als fiktive Geschichten auf Papier, folgten ab 2017 leider verlegerische Pausen. Schöpferisch geht das Produzieren weiter. Manche Serie hat inzwischen den Verlag gewechselt, manche wird auch selbst für einen anderen Verlag produziert. 2024 kann es auch mit Neuerscheinungen bei EPSiLON weitergehen.

Damit es nie langweilig wird, wächst nun auch das Angebot auf der Webseite mit alten und neuen Produkten anderer Verlage. So findet ihr hier immer mehr Serien, Titel und Verlage, an denen ihr euch erfreuen könnt, während weitere Neuerscheinungen ständig in Arbeit sind, egal welcher Verlagsname drauf steht.

Interferenzen

"Wissen Sie, Was am 11. September 2001 passiert ist? In New York hat eine Vorstandssitzung der Carlyle Group stattgefunden. bei diesem Treffen waren viele Investoren, die mit der Gruppe verbunden waren, zusammen. Und wissen Sie, wer daran beteiligt war? Franck Carlucci, ehemaliger stellvertretender Direktor der CiA. Sie kennen ihn, nehme ich an? Er war auch Verteidigungsminister, bevor er die Leitung von Carlyle übernahm. Da war noch George Bush, der Vater, nicht der Sohn. Und wissen Sie, wer auch an dem Rat teilnahm, der in New York stattfand, als die Türme einstürzten? Shafig bin Laden, der Halbbruder von Osama bin Laden. Und wissen Sie, was mit Shafig passiert ist? Er konnte die USA mit 12 anderen Familienmitgliedern an Bord einer Boeing 727 verlassen… Das einzige Flugzeug, das das Land verlassen konnte, während alle Flüge am Boden lagen.

Wenn man die richtigen Leute beim Verteidigungsministerium, bei der NSA, bei der CiA kennt, ist alles möglich. Ein Flugzeug kann abheben oder landen, ohne Fragen zu stellen. Und das tun wir auch. Willkommen in Bagdad!"